favouritesbrowsesearch
Blog

Travel

Game Dev

Architecture

ArchViz

II - The South (Part 1)


Part 2 takes us from Sydney along the Southcoast to Adelaide.

In Teil zwei fahren wir entlang der Küste von Sydney nach Adelaide

:: III - Adelaide to Perth :: I - Sydney

12 images :: Australia :: 1993


image

Pebbly Beach

3. 2. 93, 8.00 am, Narooma / Bega, NSW

Irgendwo auf einem Caravan Park an der Küste. Möwen fliegen um mich herum.

Sarah und Chris, meine beiden englischen Mitfahrer, reden viel zusammen, leider in einem furchtbaren Dialekt. Seltsamerweise versteht man gerade Engländer oft am schlechtesten.

image

Am ersten Tag in Pebbly Beach mit einem Rudel Kangaroos gepicknickt, ein kurzes Bad genommen und danach noch Parrots mit Keksen gefüttert.

Ach ja, - abends war ein verlaustes katzengroßes Opossum auf dem Campingplatz und hat in den Mülleimern rumgewühlt. Es ließ sich streicheln, biß mir aber leicht in den Finger als es dachte ich gäbe ihm was zu fressen.


Scheu sind diese Rosellas nicht gerade

image

Besuch beim Picknick in Pebbly Beach

image

Ship Wreck Coast und mehr


Mutprobe auf Australisch in der Nähe von KIAMA. Dort befindet sich auch das Blow Hole in das vor kurzem sechs Touristen gespült wurden die zu nahe an die Öffnung gegangen waren.

image

Narooma to Apollo Bay

5. 2 . 93, 2 pm, Warrnambool

Chris und Sarah sind im Safeway einkaufen und ich warte.

image

Ich fühle mich mal wieder, ais ob ich einen Tag frei haben müßte. Schon so viele schöne Gegenden gesehen und so viel erlebt:

Flossen von Delphinen oder was größerem im Wasser erspäht.

Dann die aufgeblasene “Penguin Parade” auf Philip Island; - die kleinen Penguine watscheln orientierungslos vor Betontribünen, auf denen Tausende Deutsche und Japaner sitzen und doof rumlabern anstatt zu kucken.

Oder die riesigen Königs-Gum-Trees im Dandeloong N.P. und die etwas enttäuschenden Organ Pipes.

In Melbourne selbst waren wir nur kurz was essen und einkaufen. Es hat geregnet. Die Stadt hat auch diesmal keinen guteri Eindruck auf mich gemacht.

Gestern elnen Platten gehabt, die Reifen sind ziemlich schlecht.

image

In Apollo Bay ein paar Bier trinken gewesen. Die beiden Engländer denken wohl, ihr Land ist der Mittelpunkt der Welt. Vorhin hab ich mal angedeutet, daß die Zeiten, in denen Australien eine englische Strafkolonie war Iangsam vorbei sind und daß die Regierung zu recht denkt, sie sollte sich allmählich aus dem Commonwealth Iösen. Da kam beiderseitiges betretenes Schweigen auf. Es ist mir nicht ganz kiar, wie man als ìntelligenter, vernünftig denkender Mensch noch fest an die Notwendigkeit einer Königin glauben kann.

Chris's Dialekt ist sehr schwer zu verstehen, bei Sarah geht’s langsam.

In der Nähe der Organ Pipes spielt der berühmte Australische Gruselklassiker "Picknick am Valentinestag" von Peter Weir.

image

Adelaide

7.2.92, 6.00 pm., West Beach Caravan Park

Bin tagebuchfaul.

image

Die Great Ocean Road erstreckt sich entang 300 km spektakulärer Steilküste. Dies sind zwei der berühmten Twelve Apostels die 50 Meter hoch als Felsen in der Brandung stehen.
Berüchtigt ist dieser Küstenabschnitt auch als Shipwreck Coast an der mehr als 30 große Segelschiffe ihr nasess Grab fanden.

image

Die Sonne knallt tagsüber erbarmungslos mit knapp 40°C vom ewig blauen Himmel. Jetzt kommt von der See her eine kühle Brise auf. "Doris the Datsun" steht elegant vor der Silhouette der Adelaide Hills. Eine Ansett Maschine hebt geräuschvoll vom Flughafen ab und zielt in gerader Linie auf ein watteartiges Wolkenband über dem Meer.

Einige Fliegen versuchen hartnäckig unter meine neue Ray Ban Sonnenbrille zu kommen.

Sarah, Policewoman aus Londen. - Das Outback rückt näher.

image
image
Previous image (11):

Fast unbemerkt hat sich ein kleiner Jet in die andere Richtung davongemacht und während ich noch schreibe folgt eine dritte Maschine. An der Straße jagt ein Aussie mit zwei Schäferhunden vorbei. Ab und zu merkt man, daß hier viele Deutsche Einwanderer leben.

Zum Glück gibt's in Adelaide das Exeter Hotel und es ist alles beim alten geblieben. Schicke Frauen, rauhe Gestalten, Touristen, alle zusammen waren sie wieder da. Schade das Sarah und Chris nicht auf so etwas Wüstes stehen.

Diesen tollen Sonnenuntergang gab's am Strand eines kleinen Campingplatzes in einem Ort der sich Policemans Point nannnte. Wir waren die einzigen Gäste.


Relaxed ist die Stimmung auf dem Campingplatz. - Ich erinnere mich an den russischen Taxifahrer, der mir in Kings X zuwinkt, als ich voll beladen den Weg vom Backpacker zur Buslinie hoch trotte. Ein Wink des Schicksals denke ich und steige ein.

Nach Glebe sage ich, der Fahrer versteht nichts und ich schreibe es auf einen Zettel. Er sieht in seinem Stadtplan nach und mir wird klar, daß es sich hier um eine Szene aus "Night on Earth" handeln muß.

Also erkläre ich ihm den kürzesten Weg, während er mir erzählt, daß er aus Rußland kommt und immer Deutsch und Englisch durcheinander bringt.

Ich gebe ihm ein paar Cents Trinkgeld, was eigentlich unüblich ist, doch als ich nach einem kurzen Plausch schließlich aussteige wirkt er etwas hilflos, so mitten in Glebe. Seine Karre klappert los und verschwindet mit ihm im Straßendschungel von Sydney.

Red Back heißt eine der beiden theoretisch tödlich giftigen Spinnenarten die es in Australien gibt. Sie halt sich gerne unter Klobrillen oder in Duschen auf.

Top of page :: III - Adelaide to Perth :: I - Sydney